Freiwillige Feuerwehr Horb am Neckar

 Aktuelles finden Sie täglich auf unserer Facebook und Instagram Seite

Informationen zum Aktionstag
Feuerwehr in Bewegung
Für weitere Informationen in das Bild klicken !

Feuerwehrverband Baden-Württemberg - News

EDEKA-Feuerwehraktion 2019 zugunsten der Jugendfeuerwehren

Di 08 Mai 2018 16:07:54 CEST
Freiwillige Feuerwehren sind lokal fest verwurzelt und werden weit überwiegend von ehrenamtlichen Mitgliedern getragen. Dieses Engagement unterstützt EDEKA Südwest und lanciert seit 2017 die Feuerwehrwurst, die seither in allen EDEKA-Märkten erhältlich ist. Durch den Verkauf der Wurst kamen im vergangenen Jahr 16.429,93 Euro zusammen, die nun für Projekte der baden-württembergischen Jugendfeuerwehr sinnvoll genutzt werden können. Am 1. April 2019 geht die Feuerwehraktion von EDEKA Südwest in die nächste Runde. Mit jeder verkauften Wurst – und ab 2019 zusätzlich mit jedem verkauften Steak – wird die Arbeit der Jugendfeuerwehren im Land unterstützt. Zwischen April und September 2019 warten in den rund 900 EDEKA-Märkten in Baden-Württemberg die Feuerwehrwürste sowie die marinierten Feuerwehrsteaks auf Kunden. In der Bedientheke sind die XXL-Würste als Bratwürste und Rote erhältlich. Und im SB-Bereich werden geräucherte rote Bockwürste angeboten. Auch die Steaks sind sowohl an der Bedientheke als auch im SB-Kühlregal erhältlich. Mit dem Start der EDEKA-Feuerwehraktion möchten wir die Jugendfeuerwehren im Land schon heute dazu animieren, diese Steilvorlage auch im Jahr 2019 aufzunehmen und entsprechend publikumswirksame Aktionen vor Ort zu planen. Ganz gleich, ob man eine Fahrzeugschau oder Spielstraße auf dem Kundenparkplatz anbietet, an einem Infostand zur Brandschutzerziehung informiert, aktives Personalmarketing betreibt oder die Einkäufe der Kunden in Tüten verpackt – das Spektrum der Möglichkeiten ist schier unendlich, um die Aufmerksamkeit auf die Jugendfeuerwehren vor Ort zu lenken. Gleichzeitig biete der Verkauf von Feuerwehr-Wurst und -Steak auch im Jahr 2019 eine exzellente Chance, um die Jugendfeuerwehr-Kasse für Ausflüge und gemeinsame Aktivitäten aufzufüllen Kreative und nachhaltige Aktionen gesuchtAls zusätzlichen Anreiz, Feuerwehr-Aktionen in Zusammenarbeit mit der lokalen EDEKA-Filiale durchzuführen, hat übrgens EDEKA Südwest einen Wettbewerb ausgeschrieben, bei dem die kreativste Aktion mit 500 Euro belohnt werden wird. Wer am Wettbewerb teilnehmen möchte, sendet einfach eine kurze Beschreibung der in 2019 durchgeführten Aktion zusammen mit ein paar Bildern an das Jugendbüro des Landesfeuerwehrverbandes. Wer gewinnt, entscheidet dann im Herbst 2019 eine Jury. Wir wünschen viel Erfolg! Für ein sicheres GrillvergnügenDamit das Grillen für alle zum gelungenen Freizeiterlebnis und nicht zum Desaster wird, empfehlen wir Ihnen in unserem Brandschutztipp die Beachtung einiger Grundregeln.

Sonderkonditionen im Friedrichsbau Varieté Stuttgart

Mi 21 Mär 2018 11:43:36 CET
Die Friedrichsbau Varieté Theater gGmbH bietet Feuerwehrangehörigen Sonderkonditionen für Vorstellungen im April und Mai 2019. Gerne können zusammen mit den Eintrittskarten auch Menüs hinzugebucht werden. Alle Informationen zu diesem Angebot finden Sie hier.

Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber bis spätestens 30. April 2019 nominieren

Mo 22 Jan 2018 13:41:34 CET
Hinter jedem ehrenamtlich engagierten Feuerwehrangehörigen steckt ein Arbeitgeber, der dieses ehrenamtliche Engagement unterstützt. Diese Arbeitgeber, die das Feuerwehrwesen fördern, zeigen gesellschaftliches Engagement. Das Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration zeichnet seit einigen Jahren Arbeitgeber aus Baden-Württemberg aus, die es ihren ehrenamtlich engagierten Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern ermöglichen, dass sie bei einem Notfall während der Arbeitszeit unverzüglich in den Einsatz gehen können. Ohne diese Unterstützung durch die Arbeitgeber wäre die Bewältigung von verheerenden Naturkatastrophen, Bränden, Verkehrsunfällen und großen Unglücksfällen unmöglich. Ehrenamtsfreundliche Arbeitgeber bis spätestens 30. April 2019 vorschlagenFür die diesjährige Auszeichnungsrunde können nun bis spätestens 30. April 2019 wieder Arbeitgeber nominiert werden, die das Feuerwehrwesen besonders fördern und das Ehrenamt in der Feuerwehr besonders unterstützen. Bitte machen Sie jetzt von dieser Möglichkeit Gebrauch. Die Richtlinien für die Vergabe sowie ein Formular zur Einreichung der Vorschläge sind auch im Internet unter http://im.baden-wuerttemberg.de/de/sicherheit/katastrophenschutz/fachthemen eingestellt. Die Vorschläge können mit diesem Formular beim Ministerium für Inneres, Digitalisierung und Migration eingereicht werden.

Checkliste zur frühen Schwarz-Weiß-Trennung im Brandeinsatz

Di 19 Mär 2019 09:41:08 CET
In den vergangenen Jahren berichteten verschiedene Quellen über eine signifikante Häufung von Krebserkrankungen bei Feuerwehrangehörigen. Die zugrunde liegenden, internationalen Studien lassen dabei einen Zusammenhang zwischen diesen Erkrankungen und der Brandbekämpfung vermuten. In einer umfangreichen Auswertung analysiert die Internationale Agentur für Krebsforschung der Weltgesundheitsorganisation (IARC) die weltweite Studienlage und kommt zu der Gesamtbewertung, dass tatsächlich ein „möglicher Zusammenhang zwischen Krebserkrankung und Brandbekämpfung“ besteht. Mehrere Studien zeigten eine signifikante Korrelation, insbesondere bei Hoden- und Prostatakrebs sowie bei bösartigen Erkrankungen des lymphatischen Systems. Eine mögliche Ursache für die Krebserkrankungen sieht die IARC in der Exposition der Feuerwehrangehörigen gegenüber verschiedenen Chemikalien, die häufig im Brandrauch sowie in Brandrückständen nachweisbar sind und die laut WHO seit vielen Jahrzehnten beim Menschen als krebsauslösend gelten. Bekannte Vertreter sind die polyzyklischen aromatischen Kohlenwasserstoffe (PAK), Dioxine, Formaldehyd oder Asbest. Eine laufende Querschnittstudie der UKBW soll Einblick in die reale Expositionssituation von Feuerwehrangehörigen geben. In verschiedenen Einsatzszenarien wird bei den Probanden gemessen, wie viele PAKs sie während eines Einsatzes über die Haut aufnehmen. Mithilfe des Projektes möchte man dann Strategien und Verhaltensweisen entwickeln, um die Giftstoffexposition im Einsatzalltag zu minimieren. Da erst in wenigen Jahren konkrete Ergebnisse zu erwarten sind, empfiehlt sich beim heutigen Kenntnisstand die konsequente Umsetzung einer Schwarz-Weiß-Trennung im Brandeinsatz. Das gilt auch für Nachlösch- oder Aufräumarbeiten an kalten Brandstellen. Wertvolle Tipps liefern zum Beispiel das vfdb-Merkblatt „Empfehlung für den Feuerwehreinsatz zur Einsatzhygiene bei Bränden“ (03/2014) oder die DGUV-Information „Hygiene – Schutz gegen Kontamination“. Die darin enthaltenen sowie weitere Empfehlungen sind in einer Checkliste des Landesfeuerwehrverbandes zusammengestellt.

Vorsicht beim Start in die Fahrradsaison

Do 14 Mär 2019 10:57:47 CET
Kälte, Hitze, Handhabungsfehler – immer wieder kommt es zu Bränden durch Fahrradakkus - Eine Information des Institutes für Schadenverhütung und Schadenforschung der öffentlichen Versicherer e.V. beschäftigt sich mit dieser Thematik. Die Information finden Sie hier.

Neue Fachempfehlung zur Psychosozialen Notfallversorgung für Einsatzkräfte der Feuerwehren

Mi 30 Jan 2019 09:39:45 CET
Eine Arbeitsgruppe "Psychosoziale Notfallversorgung Feuerwehren in Baden-Württemberg" des Landesfeuerwehrverbandes hat eine Fachempfehlung zur Psychosozialen Notfallversorgung - PSNV-E für Einsatzkräfte der Feuerwehren erarbeitet. Dem Arbeitskreis gehörten Vertreter der Feuerwehren, der Landesfeuerwehrschule, der Kirchen und der Unfallkasse Baden-Württemberg an. Die Fachempfehlung finden Sie hier.